Krisenkommunikationsgipfel Ende Februar

Krisenkommunikationsgipfel Ende Februar

Die Tage ist viel los in Hamburg: Am 28. Februar – parallel zur Social Media Week – treffen sich mehr als 200 Kommunikationsverantwortliche und Krisenmanager und debattieren beim mittlerweile 28. Branchenkongress dieser Art über Whistleblower, Bombenentschärfungen, Negativzinsen, digitale Transformation, Missbrauchsfälle und all die kleinen und großen Krisen, über die es (ordentlich) zu kommunizieren gilt. Annett Bergk ist mittendrin und wird für das PR-Journal berichten.

Im historischen Reimarus-Saal in Hamburg berichtet unter anderem Timo Zill, Pressesprecher der Polizei Hamburg, von der Krisenkommunikation während des G20-Gipfels. T-Systems-Krisenmanager Christian-Sachgau erläutert die Krisen-PR der Deutschen Telekom bei Cyberangriffen. Und Thomas Schalberger, General Manager PR von Toyota Deutschland, skizziert den langen Weg hin zu mehr Glaubwürdigkeit nach einer Reihe von Produktrückrufen.

Der 28. Krisenkommunikationsgipfel verspricht erneut ein spannender Kongress zu werden. Das „PR-Journal“ begleitet den Kongress als Medienpartner. 14 Referentinnen und Referenten, unter anderem vom „Spiegel“, der Deutschen Bank, dem NDR, der Europäischen Zentralbank, der Bundesanwaltschaft, Otto, dem Deutschen Fußball-Bund, der Deutschen Marine und Feuerwehr Frankfurt am Main, der Deutschen Bischofskonferenz und dem Innenministerium Schleswig-Holstein geben vielfältige Einblicke in ihre Kommunikationsarbeit während außergewöhnlicher Situationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.